Muss man bei der MRT bestimmte Kleidung tragen?

Vor der Magnetresonanztomographie (auch Kernspintomographie oder kurz MRT) müssen einige Vorbereitungen getroffen werden, damit die Untersuchung reibungslos ablaufen kann. Dazu gehört auch, dass man bei der MRT die richtige Kleidung trägt. Auf was Sie dabei achten sollten, erklärt Ihnen unser Team der Radiologie München.

So funktioniert eine MRT

Bilder der MRT München werden mit einem Magnetresonanztomographen erzeugt. Das ist ein röhrenförmiges Gerät, durch das der Patient auf einer Liege während der Untersuchung langsam hindurch gefahren wird. In der Wand des MRT-Geräts befinden sich elektrische Spulen, die ein pulsierendes Magnetfeld und Radiowellen erzeugen.

Bestimmte Atomkerne im menschlichen Körper reagieren auf dieses Magnetfeld (Resonanz). Dabei entstehen Signale, die sich je nach Zusammensetzung des Gewebes unterscheiden. Diese Daten werden gesammelt und von einem Rechner in Schwarz-Weiß-Bilder umgewandelt. Darauf können Auffälligkeiten wie Tumore, Verletzungen oder Entzündungsherde genau erkannt werden. Dieses Verfahren ist somit eine wichtige Hilfe bei der Diagnose von Krankheiten und der Beantwortung von medizinischen Fragestellungen.

Untersuchungen im offenen MRT möglich

Jetzt Kontakt aufnehmen

MRT – Kleidung anbehalten oder ausziehen?

Nun stellt sich natürlich die Frage, ob Kleidungsstücke die Wirkung des Magnetfeldes beeinträchtigen und/oder Bildfehler erzeugen. Schließlich stellen Hosen oder Oberteile eine zusätzliche Schicht zwischen dem Magnetfeld und dem Körper(inneren) dar.

Grundsätzlich lässt sich sagen, dass für die MRT metallfreie Kleidung, die Sie auch im Alltag tragen, anbehalten werden kann. Diese hat in der Regel – im Gegensatz zum Röntgen – keinen Einfluss auf die Untersuchung und die Bildqualität, da die Magnet- und Radiowellen hindurchdringen können.

In den meisten Fällen können Sie Ihre Kleidung anbehalten. Viele MRT Untersuchungen erfordern für eine optimale Bildqualität die Verabreichung von Kontrastmittel. Dieses wird dem Patienten in die Armbeuge gespritzt. Für diesen Fall empfehlen wir Ihnen ein T-Shirt zu tragen oder ein Oberteil, dessen Ärmel Sie ganz leicht bis zur Schulter hochkrempeln können.

Beim Knie MRT werden Sie in der Regel nur bis zur Hüfte in das MRT gefahren. Deshalb können Sie hier Ihre eigene Oberbekleidung anbehalten, sofern diese keine Knöpfe, Reißverschlüsse oder andere Applikationen aus Metall enthält.

Sie müssen lediglich die Schuhe und die Hose ausziehen aufgrund des Reißverschlusses und Knopfes, die oftmals aus Metall bestehen. Je nach Praxis und medizinischer Fragestellung sind in sehr vielen Fällen eine Leggins oder eine metallfreie Jogginghose während der Untersuchung erlaubt. Ob Sie für die MRT Ihre eigene Kleidung tragen können, erklärt Ihnen Ihr behandelnder Radiologe im Vorbereitungsgespräch.

In manchen Untersuchungsräumen kann es relativ kühl sein. Wenn Sie leicht frösteln, sollten Sie dicke und lange Socken oder ein warmes Unterhemd anziehen, um nicht so leicht auszukühlen. Von uns erhalten Sie wärmende Decken.

In jedem Fall sollten Sie metallhaltige Kleidungsstücke unmittelbar vor der Untersuchung ablegen. Dazu gehören in der Regel:

  • Piercings
  • BHs mit metallischen Verschluss oder Bügel
  • Gürtel mit Schnallen
  • Brillen, Uhren, diversen Schmuck
  • Kleidungsstücke mit Reißverschlüssen oder Knöpfen

Gerade bei Schmuck sind oftmals mehrere Metalle verarbeitet, die der Radiologe nicht kennt. Vor allem die Metalle Eisen, Cobalt und Nickel verursachen im MRT Probleme, weil sie zu Bildstörungen führen können.

Sicherheitshalber sollte jeglicher Schmuck abgelegt werden. Da Eheringe meist aus Edelmetallen bestehen und keine Probleme verursachen, können diese anbehalten werden.

Falls Sie Ihre Hose anbehalten dürfen, dann denken Sie bitte daran, die Hosentaschen vor der Untersuchung zu leeren und beispielsweise Münzen oder Bankkarten herauszunehmen.

Planen Sie für das Ablegen der Sachen und das Umziehen ausreichend Zeit ein. Ihre Wertgegenstände und Ihre Kleidung können Sie in einem Schließfach für die Dauer der Untersuchung verwahren.

Wichtig ist neben dem Ablegen metallhaltiger Kleidung und Accessoires auch die von Chip- oder Kreditkarten, die häufig mit Magnetstreifen arbeiten. Eine Untersuchung mit dem MRT führt zu einer Aufhebung der Magnetisierung und Löschung der Daten Ihrer EC- und Kreditkarten.

MRT Kleidung – Fazit

In der Regel dürfen Sie bei der MRT Ihre Kleidung tragen, sofern diese keine Metallapplikationen enthalten. Je nach Untersuchung kann es von Vorteil sein, sich bis auf die Unterwäsche vollständig zu entkleiden bzw. ein T-Shirt zu tragen. Im Vorfeld der Untersuchung findet ein ausführliches Aufklärungsgespräch statt, bei dem wir Sie für die MRT nötige Kleidung und abzulegende Gegenstände informieren. So können Sie sich optimal auf die Untersuchung vorbereiten.

Sie haben eine MRT vor sich und möchten diese in einer radiologischen Praxis in München durchführen lassen? Vereinbaren Sie einen Termin bei DivoCare! Wir freuen uns Sie in unserer Praxis begrüßen und Ihnen weiterhelfen zu dürfen!

© Kzenon – stock.adobe.com

Termin vereinbaren

Tel. 089 / 20 00 143-50

© 2021 DiVoCare