Stress MRT des Herzens

Was ist die sogenannte Stress MRT des Herzens? Worin unterscheidet sie sich von der klassischen MRT und welche Vorteile bietet dieses Verfahren? Das erfahren Sie im folgenden Beitrag von unseren Medizinern der Radiologie in München.

Was ist die Stress MRT des Herzens?

Die Stress MRT (Magnetresonanztomographie) ist eine besondere Untersuchung des Herzens unter Belastung. Mithilfe dieser Methode lassen sich Durchblutungsstörungen des Herzmuskels identifizieren, welche auf eine hochgradige Einengung von Koronargefäßen deuten. Das Verfahren stellt eine Alternative zur diagnostischen Herzkatheter-Untersuchung da und wird als Kontrolluntersuchung nach einem Herzinfarkt oder einer Stentimplantation angeordnet.

Vorteile des Verfahrens

Da es sich bei der Stress MRT des Herzens um eine Art der Magnetresonanztomographie handelt, kommt diese ohne bedenkliche Röntgenstrahlen aus. Darüber hinaus kann mit sehr hoher Zuverlässigkeit nachgewiesen oder ausgeschlossen werden, ob relevante Verengungen an den Herzkranzgefäßen vorliegen und ob diese zu einer Durchblutungsstörung am Herzmuskel führen. Außerdem hilft die Stress-MRT des Herzens herauszufinden, ob bei bereits bekannten Einengungen eine Stentimplantation die optimale Behandlung darstellt.

Perfusions-Stress-MRT

Die Durchblutung des Herzmuskels wird in diesem Fall unter pharmakologischer Belastung dargestellt. Das bedeutet, dass der Patient keiner körperlichen Belastung ausgesetzt wird, sondern diese durch die Gabe bestimmter Substanzen simuliert wird. Dafür wird über einen Zeitraum von wenigen Minuten ein Präparat (häufig Adenosin) in die Venen gespritzt, welches die Herzleistung kurzzeitig künstlich steigert. Der Patient hat dann das Gefühl, als würde er einige Treppen hochsteigen. Ein über die Armvene zusätzlich verabreichtes MRT-Kontrastmittel hilft, die Durchblutung des Herzmuskels unter der erhöhten Leistung zu beurteilen. Dadurch kann eine Minderdurchblutung erkannt oder ausgeschlossen werden. Außerdem kann mit dieser Art der Stress MRT am Herzen zwischen einer infarktbedingten und beispielsweise einer stenose-bedingten Durchblutungsstörung unterschieden werden.

Ob ein Stress MRT des Herzens bei Ihnen durchgeführt werden kann, hängt von der individuellen gesundheitlichen Lage ab. Es gibt verschiedene Kontraindikationen, die Ihnen Ihr Arzt im persönlichen Gespräch genauer erläutern wird.

Zuverlässige Darmkrebs Früherkennung mit MRT

Jetzt Kontakt aufnehmen

Ablauf der Stress MRT des Herzens

Vor der Untersuchung müssen alle metallhaltigen Gegenstände wie Armbanduhr, Brille, Bankkarten, Münzen, Kugelschreiber, Schlüssel, Hörgerät, Zahnersatz etc. abgelegt werden. Darüber werden Sie bereits im Vorfeld im Rahmen eines persönlichen Gespräches aufgeklärt.

Falls nicht anders mit den Radiologen besprochen, ist die MRT nüchtern durchzuführen. Verzichten Sie am Tag der Untersuchung bitte auf folgende Dinge:

  • Kaffee
  • Nikotin
  • Cola/Energy Drink


So lässt sich ein verfälschtes Ergebnis ausschließen.

Während der Stress MRT des Herzens werden Sie auf einer Liege langsam in ein röhrenförmiges MRT Gerät geschoben. Bei Bedenken können wir Ihnen die Untersuchung auch als offene MRT in München anbieten.

Zu Beginn wird ein Kontrastmittel verabreicht und es werden schnelle Mess-Sequenzen von der Durchblutung der linken Herzkammer durchgeführt. Nach einer gewissen Ruhephase werden diese Messungen wiederholt. Dieses Mal wird jedoch eine Substanz (in der Regel Adenosin) intravenös gespritzt, um die Herzleistung kurzzeitig zu erhöhen.

Die Untersuchungszeit beträgt ca. 40 Minuten. Während der gesamten Untersuchungsdauer stehen Sie unter Beobachtung des medizinischen Personals. Außerdem erhalten Sie einen ,,Notruf-Knopf’’, den Sie bei Bedarf betätigen können, z.B. falls Ihnen während der MRT schlecht werden sollte.

Sollte eines der Herzkranzgefäße eine relevante Einengung aufweisen, so kommt es unter der Stimulation mit Adenosin zu einer verzögerten Durchblutung des entsprechenden Herzmuskelareals.

Für welche Patienten ist die Stress MRT des Herzens nicht geeignet?

Für einige Patientengruppen wird von einer Stress MRT des Herzens abgeraten, unter anderem Personen mit:

  • älteren Gefäßclips nach Hirnoperation
  • ausgeprägter Platzangst
  • Schwangerschaft


Ob in Ihrem individuellen Fall die Untersuchung durchgeführt werden kann, wird vorab mit dem medizinischen Personal und Ihrem Arzt abgeklärt. Falls doch, freuen wir uns, Sie in unserer radiologischen Praxis in München dafür begrüßen zu dürfen.

© blueringmedia – stock.adobe.com

Termin vereinbaren

Tel. 089 / 20 00 143-50

© 2022 DiVoCare